Rudi

 

2007
22.12.2007

Jahresabschluss 2007 am 21. Dezember 2007

Plüsch-Rudi
"Galgenvögel DES JAHRES 2007"

Zur Abschlussfeier des Jahres 2007 wurden 3 Spieler für ausgezeichnete Leistungen im Wettkampf und im Training mit einem Plüsch-Galgenvogel geehrt.


Galgenvögel des Jahres wurden:

  • Maximilian Dathe
  • Elias Weidhaas
  • Jean Isserstedt


16.12.2007

Männer-Kreisliga


Knappe Niederlage gegen Altenburg

Mit 2:3 gewannen die Gäste aus Altenburg. Am Brett 1 agierte Torsten im Mittelspiel etwas unglücklich, fand nicht ins Spiel und gab sich in einer ausgeglichenen, zweischneidigen Stellung mit Remis zufrieden. Daniel erwischte einen ganz schlechten Tag, kopfschüttelnd über seine eigene Spielweise ging die Partie schnell den Bach hinunter. Tim unterschätzte die Macht der Türme auf der offenen h-Linie, investierte viel Energie in die Verteidigung und schwindelte sich aus der bedrohlichen Lage mit Vorteil heraus. Für eine Umsetzung des Vorteils fehlte dann offensichtlich die Kraft - Remis. Allen Galgenvögeln standen beeindruckt die Schnäbel offen, als sie sahen, wie Paul seinen Gegner förmlich zerlegte. Chancenlos resignierte Valerij Müller nach Paules Powerzügen. Eine gespaltene Leistung lieferte der doppelte Max, ein Max war konzentriert und bärenstark und spielte die erste Hälfte der Partie. Dann übernahm der "Schussel-Max" die Kontrolle. Schade! Nun ist erst mal Spielpause bis Dittrichshütte. Danach wartet am 17.02.2008 der Tabellenzweite Langenberg auf uns.
ESV Gera 3             -  SC Altenburg 3          2  -  3
---------------------------------------------------------
Kirschner,Torsten      -  Vincenz,Holger          ½  -  ½
Weiß,Daniel            -  Odrich,Jörg             0  -  1
Hoffmann,Tim           -  Klein,Marco             ½  -  ½
Senf,Paul              -  Müller,Valerij          1  -  0
Dathe,Maximilian       -  Lindner,Horst           0  -  1

Zur Kreisliga-Homepage - hier
25.11.2007

Männer-Kreisliga


Die ersten Mannschaftspunkte wurden eingefahren

Gegen VfL Gera IV gelang den "Galgenvögeln" der lang ersehnte und längst fällige erste Sieg in der Meisterschaft. Gegen die 5 Spieler des ESV Gera III konnten die VfL-er bei ihrem Heimspiel nur 3 Bretter besetzen. Das musste doch fär uns zum ersten Sieg reichen, doch der Auftakt verlief verhängnisvoll. Philip patzte und stellte nach wenigen Zügen einen Turm ein. Daniel kämpfte lange mit einer etwa ausgeglichenen Stellung, war aber gegen den starken Norbert Wilk noch etwas überfordert. Nun hofften wir alle auf Tim, der seine Figuren immer besser in Position brachte und sich einen Mehrbauern und bald klaren Vorteil erspielte. In einer komplizierten Stellung fand er den Gewinnweg leider nicht, geriet dafür in einen Konter und verlor. Aber welch Wunder - Philip kämpfte immer noch, hatte "nur" noch eine Qualität weniger und beschäftigte den gegnerischen Mannschaftsleiter nach Kräften. Vielleicht war das auch ein Grund dafür, das dieser die Bedenkzeitreglung der Kreisliga vergaß, die Uhr nach der ersten Zeitkontrolle weiter laufen ließ und als die Zeiger dann 6 Uhr 34 Minuten zeigten durch deutliche Zeitüberschreitung verlor. Auch wenn der Sieg kurios zustande kam, er war hochverdient.
VfL 1990 Gera 4        -  ESV Gera 3              2  -  3
---------------------------------------------------------
Beer,Albrecht          -  Kirschner,Torsten       -  -  +
Vietze,Rainer          -  Nelson,Philip           0  -  1
Wilk,Norbert           -  Weiß,Daniel             1  -  0
Schmidt,Frank          -  Hoffmann,Tim            1  -  0
Böhme,Roland           -  Senf,Paul               -  -  + 

Zur Kreisliga-Homepage - hier
24.11.2007

Kreismeisterschaft in Starkenberg


Galgenvögel mit 3 Meistertiteln

Bei der dritten gemeinsamen Kreismeisterschaft der Kreise Gera und Altenburger Land gewannen Elias Weidhaas (U8), Tim Hoffmann (U12) und Maximilian Dathe (U14) Meistertitel. Jean Isserstedt (Bronze U12), Jakob Straßburger (6. U10) und Rasmin Schiffner (8. U12) sorgten für weitere gute Platzierungen der Geraer.

Pressebericht von Anke Kohl (Meuselwitzer SV):
Kreismeisterschaften der Schachkreise Altenburg und Gera in Starkenberg

Insgesamt 51 junge Schachfreunde trafen sich am vergangenen Samstag in Starkenberg zur 3. Kreismeisterschaft. Gespielt wurde in vier Altersklassen fünf Runden mit einer Bedenkzeit von dreißig Minuten pro Spieler und Partie, wobei die Mädchen und Jungen jeder Altersklasse zusammen spielten, aber getrennt gewertet wurden.

Die jeweils vier Jungen und Mädchen in der Altersklasse U8, darunter auch zwei Kindergartenkinder, zeigten, dass sie schon sehr viel gelernt haben und spielten streckenweise bereits sehr konzentriert und ausdauernd. Allen voran der Sieger Elias Weidhaas aus Gera, der alle fünf Partien klar für sich entscheiden konnte. Das Duell um den zweiten Platz entschied Jonas Löffler gegen seinen Schulkameraden Bastian Klimke für sich. Eine große Überraschung gab es dann auf dem dritten Platz: Niklas Lerke (5 Jahre) spielt seit einem Jahr Schach und konnte bereits drei Punkte erkämpfen. Die Mädchen konnten mit den Jungen gut mithalten. Sophie Dobler erreichte ebenfalls drei Zähler und konnte damit die Mädchenwertung knapp vor Anna Wilmar, die einen halben Punkt weniger erzielte, für sich entscheiden. Auch hier ging der dritte Platz an ein Kindergartenkind: Natalie Kohl, vier Jahre jung, konnte in ihrem ersten Turnier einen Sieg erringen und freute sich sehr über ihre Bronzemedaille.

In der Altersklasse der unter 10- Jährigen war die Teilnehmerzahl mit 22 Jungen und Mädchen am größten. Marisa Jahn spielte wie aus einem Guss, nutzte konzentriert ihre Siegchance und konnte alle fünf Partien für sich entschieden. Der Sieger bei den Jungen heißt Hannes Tänzer, der kanpp vor Clemens Blumenthal einkam. Beide erzielten 4 Punkte und mussten sich nur der souveränen Siegerin beugen. Auf dem dritten Rang kam Jonas Ulbrecht. Bei den Mädchen konnte Carina Etzold die Silbermedaille erkämpfen und den dritten Platz erreichte Lina Sommer.

Ein spannendes Rennen gab es in der Altersklasse U12. Die beiden Favoriten Niklas Kühne und Tim Hoffmann schenkten sich nichts und erreichten beide 4,5 Zähler, nachdem das direkte Duell remis ausgegangen war. Die bessere Zweitwertung entschied ganz knapp für den Geraer. Das zweite hoffnungsvolle Talent aus Gera, Jean Isserstedt, konnte den dritten Rang erkämpfen. Auch hier entschied die bessere zweite Wertung gegenüber Jonas Friesel, der auf Rang vier kam. Kreismeisterin in dieser Altersklasse wurde Luise Kremser vor Luise Bittner.

Die Altersklassen U14 bis U18 spielten ein gemeinsames Turnier. Maximilian Dathe zeigte sich stark verbessert und wurde mit 3,5 Zählern Kreismeister in der Altersklasse U14 vor Pascal Bauerfeind und Eric Jahnke. Bei den Mädchen siegte Jessica Uhlig unangefochten, da keine weitere Teilnehmerin dieser Altersklasse am Start war. Sieger bei den unter 16- Jährigen wurde wie erwartet David Osten vor Eric Bauerfeind. Keine Konkurrenz hatte Stefan Winkler bei den unter 18- jährigen Jungen, der mit 4,5 Zählern auch den Gruppensieg holte und damit Kreismeister in seiner Altersklasse wurde.

Turnierleiterin Anke Kohl möchte sich hiermit bei den Schiedsrichtern Dieter Hilbig, Reinhard Osterroth (Gera), Jörg Odrich und Manfred Pfau (beide Altenburg) für ihren Einsatz bedanken. Ein großes Dankeschön geht auch an die Gemeinde Starkenberg, die den großen Saal zur Verfügung stellte, und an die Gaststätte, die wieder ein leckeres Mittagessen für alle zubereitete. Allen hat das Turnier großen Spaß gemacht und freuen sich schon auf den nächsten Wettkampf, wo sie ihre Fortschritte unter Beweis stellen können.
04.11.2007

Männer-Kreisliga


Gegen Liebschwitz III war mehr drin!

Gegen die Liebschwitzer AH-Mannschaft hielten sich die Jungs recht tapfer. Für Philip (er durfte in der 1. Mannschaft spielen) und Daniel (die Schule verlangte ein Opfer) kamen Max und Jean zum Einsatz. Tim spielte sicher und zeigte seinem Gegner, dass er das Spiel im Griff hat. Als ein Remis-Angebot im Mittelspiel kam, willigte er ein. Paul lieferte eine offene Angriffsschlacht, ließ leider Gewinnchancen aus und verlor gegen die "Gabelmaschine". Max hielt seine Figuren lange zusammen, spätere Fehler entschieden die Partie. Jean vergaß wieder einmal, sich auf die Hände zu setzen, durch schnelles Spielen entgingen ihm die Feinheiten die Schach zum Denksport machen. Gegen die gestandenen Liebschwitzer ist ein 1,5 : 3,5 kein Beinbruch und macht Hoffnung für die nächsten Kämpfe.
ESV Gera 3             -  SV Liebschwitz 3       1,5  - 3,5
---------------------------------------------------------
Kirschner,Torsten      -  Watzlawek,Mario         1  -  0
Hoffmann,Tim           -  Schramm,Roland          ½  -  ½
Senf,Paul              -  Hartmann,Lutz           0  -  1
Dathe,Maximilian       -  Seidel,Eberhardt        0  -  1
Isserstedt,Jean        -  Pitschel,Werner         0  -  1

Zur Kreisliga-Homepage - hier
03.11.2007

Bezirksliga U12 - Zentrale Runde in Gera


Klarer Sieg gegen SV Hermsdorf I + II

Die zentrale Runde der Bezirksligen U12 und U16 gestaltete sich mit 19 teilnehmenden Mannschaften als Schach-Großveranstaltung. Unbeeindruckt vom Gewühl in der Aula des Karl-Theodor-Liebe-Gymnasiums Gera zeigte die Geraer U12-Mannschaft, dass sie mit Recht zum diesjährigen Favoritenkreis gehört. In Bestbesetzung mit Philip, Tim, Paul und Jean gewannen die Galgenvögel beide Spiele gegen Hermsdorf klar mit 4:0.
SV Hermdorf 1          -  ESV Gera                0  -  4
---------------------------------------------------------
Juch,Felix             -  Nelson,Philip           0  -  1
Bülau,Daniel           -  Hoffmann,Tim            0  -  1
Schulz,Phillip         -  Senf,Paul               0  -  1
Pohl,Max-Richard       -  Isserstedt,Jean         0  -  1


ESV Gera               -  SV Hermsdorf 2          4  -  0
---------------------------------------------------------
Nelson,Philip          -  Baulig,Manuel           1  -  0
Hoffmann,Tim           -  Roeder,Franz            1  -  0
Senf,Paul              -  Rosmus,Vincent Benedik  1  -  0
Isserstedt,Jean        -  Sperhake,Franz          1  -  0
06.10.2007

Auftakterfolg in der Bezirksliga U12


Galgenvögel in Zeulenroda erfolgreich

Zum Auftakt der Punktspielserie gelang der Geraer U12-Mannschaft durch Siege von Philip, Tim und Paul ein 3:1-Sieg gegen TSV Zeulenroda. Auf Rang 4 gesetzt möchten die Geraer im Wettstreit mit 7 weiteren Mannschaften des Schachbezirks Ost den Angriff auf den Meistertitel wagen.

TSV Zeulenroda         -  ESV Gera                1  :  3
---------------------------------------------------------
Wolf,Florian           -  Nelson,Philip           0  -  1
Prütting,Marcus        -  Hoffmann,Tim            0  -  1
Schlutter,Marie-Luise  -  Senf,Paul               0  -  1
Förster,Saskia         -  Knoll,Florian           1  -  0 
17.10.2007

Galgenvögel beim Jugendopen


Philip und Tim belegen 7. und 8. Platz

Foto: Torsten Kirschner
128 Teilnehmern starteten im B-Turnier des Erfurter Jugendopen und alle 4 Geraer Teilnehmer platzierten sich in der vorderen Tabellenhälfte. Für Philip Nelson reichten 5,5 Punkte (+5 =1 -1) aus 7 Partien zum 7. Platz, Tim Hoffmann (5,0 P. +3 =4 -0) belegte Platz 8.

Mit je 3,5 Punkten hatten auch Max Dathe und Paul Senf ein akzeptables Ergebnis, das ihre nationalen Wertzahlen um über 100 Punkte ansteigen lassen wird.

Im Mannschaftsklassement rangiert ESV Gera bei der ersten Teilnahme in Erfurt gleich auf Rang 7 von 18 gewerteten Teams.


Aktuelle Berichte, Bilder und Ergebnisse gibt es auf der offiziellen Turnierseite des SV Empor Erfurt.


Turnierseite
30.09.2007

Männer-Kreisliga


Die 'Kleinen' fordern die 'Großen'

Beim ersten Wettkampf der Kreisliga entging das Erwachsenen-Team des ESV gegen den ESV-Nachwuchs knapp einer Niederlage. Philip, Daniel, Tim und Paul brachten ihre Gegner mächtig ins Schwitzen und zeigten auch die erforderliche Ausdauer in ihren ausgekämpften Partien. Nach viereinhalb Stunden gewannen die Erwachsenen mit 3:2 dank eines kampflosen Punktes am Brett 5.
  1. Kerstin Steckmann - Philip Nelson remis
  2. Peter Skibbe - Daniel Weiß remis
  3. Stephan Steckmann - Tim Hoffmann 1:0
  4. Michael Stopfer - Paul Senf 0:1


VIII. Internationale Geraer Schachtage


Top-Ergebnisse der Galgenvögel

Am Nachwuchstag der Geraer Schachtage trumpften die Galgenvögel mächtig auf. Spitzenplatzierungen gab es für Jean Isserstedt (1. Platz 3./4.Klasse), Tim Hoffmann (2. Platz 3./4. Klasse) und Philip Nelson (1. Platz 5./6. Klasse und Platz 3 im Jugendturnier U21). Für die Otto-Dix-Grundschule Gera erreichten Linus Weber und Rick Fleischer die Plätze 2 und 3 im Turnier der Schüler der 1./2. Klasse. Turniersieger bei den Jüngsten wurde Lucas Kutzner aus Zeulenroda.

Tabellen
23.09.2007

Schülerturnier in Hermsdorf

Pokale für Philip und Jean


Foto: Torsten Kirschner

Phillip Nelson gewann mit 100% (5 Punkte aus 5 Partien überlegen die Gesamtwertung in Hermsdorf und konnte den Pokal für die U12-Wertung in Empfang nehmen.



Jean Isserstedt gewann den Pokal für die Altersklasse U10 (3 Siege, 2 Niederlagen).



Max Dathe (4. U12, 3P.) und Tim Hoffmann (3. U10, 2,5 P.) sorgten für weitere gute Platzierungen der Geraer im 36-köpfigen Teilnehmerfeld.

26.08.2007

Stadtfestpokal Zeulenroda

Maximilian Dathe erkämpft Platz 2!

Foto: Matthias Kupper

Für die Galgenvögel und die Gäste aus Hermsdorf bildete das U16-Schülerturnier um den Stadtfestpokal den Abschluss eines 3-tägigen Trainingsaufenthaltes in Zeulenroda. Nach anstrengenden Lektionen und zahlreichen Rahmenveranstaltungen wirkte Max noch frisch und nutzte die Gunst der Stunde. Durch Siege über Pham Do Song Thung, Arthur Schott, Adrian Kehr, Sebastian Pufe (alle Zeulenroda), Florian Knoll und nur einer Niederlage gegen Tim Hoffmann (beide ESV) beendete er das Turnier auf einem hervorragenden 2. Platz.
Auch Paul kann mit Platz 4 (4,5 P.) bei 29 Teilnehmern durchaus zufrieden sein. Tim waren die Strapazen des Wochenendes anzumerken. Nach gutem Start mit 3 aus 3 agierte er in den folgenden Partien etwas unglücklich, bekam Zeitprobleme und verdarb bessere Stellungen und damit eine vordere Platzierung.
Jean versemmelte gleich zum Auftakt zwei Partien, holte dann aus 4 Runden noch 3 Punkte und rangiert im Mittelfeld. Marlene war über ihre Ausbeute sehr betrübt und belegt mit 2,5 Punkten einen Platz im erweiterten Mittelfeld, knapp vor Elias und Florian.




1.   Wolf,Florian         TSV Zeulenroda             5.5      21.0
2.   Dathe,Maximilian     ESV Gera                   5.0      19.0
3.   Prütting,Lucas       TSV Zeulenroda             5.0      19.0
4.   Senf,Paul            ESV Gera                   4.5      22.0
5.   Davies,Timothy       TSV Zeulenroda             4.5      20.5
6.   Tran Le,Thu Mai      TSV Zeulenroda             4.0      21.5
7.   Köber,Felix          TSV Zeulenroda             4.0      20.5
8.   Richter, Patrick     TSV Zeulenroda             4.0      18.0
9.   Pham Do Song Thung   TSV Zeulenroda             4.0      16.5
10.  Hoffmann,Tim         ESV Gera                   3.5      24.0
11.  Pufe,Sebastian       TSV Zeulenroda             3.5      22.0
12.  Blumenstein,Nick     TSV Zeulenroda             3.0      20.5
13.  Schott, Arthur       TSV Zeulenroda             3.0      18.5
14.  Schott, Elisabeth    TSV Zeulenroda             3.0      17.5
15.  Isserstedt,Jean      ESV Gera                   3.0      17.0
16.  Krug,Nico            SV Hermsdorf               3.0      15.0
17.  Schulz,Phillip       SV Hermsdorf               3.0      13.5
18.  Kehr,Adrian          TSV Zeulenroda             2.5      21.5
19.  Petermann,Tessa      SV Grün-Weiß Triptis       2.5      17.5
20.  Heilmann,Marlene     ESV Gera                   2.5      17.0
21.  Weidhaas,Elias       ESV Gera                   2.5      17.0
22.  Knoll,Florian        ESV Gera                   2.5      16.0
23.  Förster,Saskia       TSV Zeulenroda             2.5      11.5
24.  Prütting,Marcus      TSV Zeulenroda             2.0      20.5
25.  Peter,Benjamin       TSV Zeulenroda             2.0      17.5
26.  Kutzner,Lucas        TSV Zeulenroda             2.0      10.0
27.  Rosmus,Vincent Bened SV Hermsdorf               1.5      19.0
28.  Roeder,Franz         SV Hermsdorf               1.0      17.5
29.  Naumov,Leon          TSV Zeulenroda             1.0      14.5
23.06.2007

Meuselwitzer Kinderturnier

Drei Galgenvögel unter den Top 6

bild
Alle drei Geraer Starter im Meuselwitzer Lindenhof konnten sich im Spitzenfeld der Altersklasse U12 platzieren. Tim Hoffmann hatte mit 4,5 Punkten nur einen halben Punkt Rückstand zum Sieger Tobias Jacob (Kitzscher) und belegte Platz 2. Zu einem direkten Vergleich mit dem Turniersieger kam es leider nicht. Paul Senf (4,0, 3. Platz) und Jean Isserstedt (3,0, 6. Platz) sorgten für ein hervorragendes Gesamtresultat für die Galgenvögel bei 28 Teilnehmern in dieser Altersklasse.
13.05.2007

Deutsche Meisterschaft der Grundschulmannschaften

2. Grundschule Gera beim Bundesfinale!

Team der 2. Grundschule Gera
Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr starteten Geraer Nachwuchsspieler in Dittrichshütte. Vom 11. bis 13. Mai 2007 standen die Deutschen Schulschach-Mannschafts-Meisterschaften der Grundschulen auf dem Programm. Aus Gera hatte sich die Mannschaft der 2. Grundschule als Thüringer Vizemeister für das Bundesfinale qualifiziert. Für das Team mit Tim Hoffmann, Paul Senf, Jean Isserstedt und Daniel Geithner bedeutete die Teilnahme eine große Herausforderung. Welche Rolle können die Geraer im Konzert der 36 besten Grundschulmannschaften spielen?

Die jungen Geraer Schachstrategen konnten im Auftaktspiel ein Remis gegen Hagen erreichen, doch im zweiten Kampf wurden die Erwartungen stark gedämpft - mit 0:4 verloren die Geraer gegen Karlsruhe. Die Partienauswertung zeigte jedoch, dass die Spieler weit unter ihrem Leistungsvermögen gespielt hatten und ihre momentane Niedergeschlagenheit konnte durch das Betreuerteam schnell in großen Ehrgeiz und Entschlosseheit umgewandelt werden. Einem Unentschieden gegen Niederneisen folgte ein Sieg über Neubrandenburg (2,5:1,5) und das Team beendete den ersten Turniertag auf Platz 27.
Tim über die Schulter geschaut
Fußball am Nachmittag war dann die richtige Ablenkung vom mäßigen Turnierstart und als die Geraer gemeinsam mit Spielern aus Burg (Schleswig-Holstein) das Fußballturnier im 7-Meterschießen sogar gewannen, waren alle trüben Gedanken verflogen.

Am zweiten Turniertag standen drei Spiele auf dem Plan und die Geraer drehten gegen starke Gegner mächtig auf. Die beiden Unentschieden gegen Laupheim-Baustetten und Heidberg-Norderstedt, sowie das 4:0 über Lübbenau brachte die Geraer schon auf den 17. Platz. Bemerkenswert beim Sieg über Lübbenau war aus sportlicher Sicht der Rekord-Toilletten-Sprint von Paul bei 2 Minuten Restbedenkzeit in besserer Stellung, die er dann erleichtert und in einer hektischen Schlussphase, 6 Sekunden vor Blättchenfall zum Sieg verwerten konnte.
Team der 2. Grundschule Gera
Das bedeutete aber auch, dass die zu erwarteten Gegner am Schlusstag nun immer stärker wurden. Dann gelang gegen Magdeburg sensationell ein 3:1-Sieg und plötzlich saßen die Geraer in der letzten Runde am Tisch 5.

Auch die Niederlage (1:3 gegen Groß-Zimmern) konnte die gute Stimmung im Team nicht mehr trüben denn für die auf Rang 29. gesetzte Mannschaft sprang am Ende ein hervorragneder 14. Platz heraus.

Turniersieger wurde Bremem - übrigens bereits zum dritten Mal in Folge. Das von Großmeister Thomas Pähtz betreute Erfurter Team der Europaschule erreichte Platz 3. Stadtilm erreichte Platz 16 und rundete das starke Auftreten der 3 Thüringer Vertreter ab.

Tim holte am Spitzenbrett 4,5 Punkte aus 9 Partien (+4 =1 +4). Paul erreichte als erfogreichster Geraer mit 7,0 Punkten (+6 =2 -1) das zweitbeste Resultat aller Spieler am Brett 2. Jean kam auf 4,0 Punkte am Brett 3 (+4 -5) und Daniel am Brett 4 auf 3,0 (+3 -6).
Zur offiziellen Turnierseite:
15.04.2007

Starker Auftritt der Jungen Galgenvögel bei der Landesmeisterschaft

Plätze 3, 5 und 15 für Tim, Philip und Paul

Paul (li.) und Tim (re.).Foto: Reinhard Osterroth Auch im Vergleich mit den besten Thüringer Nachwuchsspielern konnten die 'Jungen Galgenvöegel' überzeugen.

In Dittrichshütte erkämpfte Tim Hoffmann mit 5,0 Punkten (4 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage) den 3. Patz der Altersklasse U10. In der gleichen AK kam Paul Senf auf 3,0 Punkte (2/2/3) und Platz 15 - einem guten Platz im Mittelfeld.

Eine Altersklasse höher startete Philip Nelson und konnte sich mit Platz 5 (4,5P. 3/3/1) in der Spitzengruppe behaupten.


Tabellen und Bilder auf der Homepage der Thüringer Schachjugend
24.03.2007

Jugend erkämpft Bezirksmeistertitel

Sieg und Unentschieden gegen Königsee
Nachdem die U20-Mannschaft bereits gegen Fortuna Pößneck mit einem Unentschieden und einem Sieg erfolgreich waren, reichte nun das gleiche Resultat gegen Königsee zum Gewinn des Bezirksmeistertitels. Am Spitzenbrett erreichte Peter Kannenberg 3 Punkte aus 4 Partien, Gregor Wendt (2 P./4), Maxim Fuchs (0 P./2), Daniel Weiß (2P./2), Georg Lorenz (2,5/4).

Abschlussstand:
   1. ESV Gera                  4  2  2  0   6   -  2     9.5
   2. Thuringia Königsee        4  2  1  1   5   -  3    10.5
   3. Fortuna Pößneck           4  0  1  3   1   -  7     4.0 
10.03.2007

Galgenvögel auch im Team erfolgreich

Vier Siege zum Abschluss der Mannschaftsmeisterschaften
Bei der zentralen Runde in Zeulenroda gewannen die Geraer Galgenvögel alle Begenungen. In der Altersklasse U12 gelang zum Auftakt mit Philip Nelson, Tim Hoffmann, Paul Senf und Jannis Pietzschke ein 4:0 gegen MTV Saalfeld II. Anschließend besiegten Tim Hoffmann (1/2), Paul Senf, Jannis Pietzschke und Florian Knoll auch die I. Mannschaft der Saalfelder mit 3,5:0,5. Am Ende belegen die Galgenvögel einen ausgezeichneten 4. Platz.

In der U16-Mannschaft erkämpften Philip Nelson, Paul und Felix Gerlach (alle Remis) sowie Maximilian Dathe (1) ein 2,5:1,5 gegen Bürgel. Zuvor wurde kampflos gegen SV Schott Jenaer Glas gewonnen. Die Mannschaft beendete die Saison ebenfalls auf einem hervorragenden 4.Platz.

Matt in 2 Zügen
Die Springergabel 15. ... Sb8 von Schwarz war ein untaugliches Mittel um das Blatt noch wenden,
denn Jannis Pietzschke sah ein schönes Matt in 2 Zügen.
Seht Ihr es auch?
04.03.2007

Tim Hoffmann qualifizierte sich für die Landesmeisterschaft

Beim Talentsichtungsturnier in Jena erreichte Tim Hofmann mit 4 Punkten aus 5 Partien Platz zwei und fährt damit neben Philip Nelson (AK 12) und Paul Senf (AK 10) zur Thüringer Einzelmeisterschaft nach Dittrichshütte.
Tabelle nach 5 Runden:
 1.   Weber,Philipp        TSG Apolda                 4.0      14.0
 2.   Hoffmann,Tim         ESV Gera                   4.0      12.0
 3.   Baum,Felix           USV Erfurt                 3.5      15.0
 4.   Lichtenheldt,Dominik SV Ilmenau                 3.0      15.5
 5.   Prütting,Marcus      TSV Zeulenroda             3.0      13.0
 6.   Zeise,Paul           SV Empor Erfurt            2.5      13.0
 7.   Große,Tim            SC Suhl                    2.5      12.5
 8.   Bülau,Daniel         SV Hermsdorf               2.5       9.5
 9.   Stock,Maximilian     TSG Apolda                 1.5      12.0
 10.  Leiniger,Jakob       SV  Breitenworbis          1.5      10.0
 11.  Schulz,Phillip       SV Hermsdorf               1.0      13.0
 12.  Baulig,Manuel        SV Hermsdorf               1.0      10.5
28.01.2007

Paul Senf wurde Ostthüringer Vizemeister / Tim Hoffmann erreicht Platz 6

Paul Senf (links) Hervorragende Platzierungen erreichten die "Jungen Galgenvögel" bei den Ostthüringer Meisterschaften 2007 in Dittrichshütte. Paul Senf erkämpfte den Vizemeistertitel bei den Jungen der Altersklasse U10.

Vor der letzten Runde lag er punktgleich mit seinem Vereinskameraden Tim Hoffmann knapp hinter dem Spitzenreiter Felix Juch zurück. Doch dann loste der Computer die beiden Freunde gegeneinander aus. Ein Remis hätte beide aus den absoluten Spitzenrängen vedrängen können und kam nicht in Betracht. In einer spannenden Partie hatte Paul am Ende die Nase vorn. Die Plätze 2 und 6 sind mehr, als man erwarten konnte. Paul qualifizierte sich damit direkt für die Thüringer Landesmeisterschaft, Tim hat noch die Chance, sich über ein Talent-Sichtungs-Turnier zu qualifizieren. Dann wären die beiden auch bei der Landesmeisterschaft wieder vereint.

Philip Nelson ist für die Landesmeisterschaft in der Altersklasse U12 vorberechtigt, startete deshalb bei der Ostthüringer Meisterschaft schon bei den 14-jährigen Jungen und erreichte einen hervorragenden 6. Platz.

Mit seinem 5. Platz in der Alterklasse U16 überraschte Georg Lorenz seine Trainer. Schon in der Anfangsphase des Turniers bewies Georg gegen starke Gegner Nervenstärke und setzte sich im Vorderfeld der Tabelle fest.

Maxim Fuchs (Platz 5) und Daniel Weiß (Platz 8) in der Altersklasse U18 rundeten das starke Auftreten der "Jungen Galgenvögel" ab.